Vorübergeh’n


Categories, Tags,

Beschreibung

Ich sah Dich vorübergeh’n und mein Herz stand still
als würd‘ die Welt sich nicht weiterdreh’n, und alle Uhren stehen still.
Und wie von fern seh‘ ich Dich wie Du lachst und wie Du sprichst.

Deine Worte waren Sterne für mich, die funkelten im Licht.
Warst Du nicht da war es dunkel für mich, wie ein Tag ohne Licht.

Ich bleibe steh’n und schau zu Dir, und fühl mein Herz wie es lacht zu Dir.
Wohin gingst Du, nahmst meine Seele

Instrumental

Ich denk‘ auch heut noch oft an Dich; wenn mich ein Stern berührt
Ich will nicht weinen und tue es doch, weil Du mir immer noch fehlst.

Wohin gingst Du, nahmst meine Seele
Ich sah‘ Dich vorübergeh‘n

——————————————————————————————————————————————————————————————————-

Text: MANUKAI
Musik: Markus Kaiser

close

Von Rittern & Großstadthelden